Die Musik  . . .

Das Repertoire reicht von der Bluesseite mit Stücken von John Mayall, Cream, Allman Bros. und Peter Green über den Boogie von ZZTop und dem R&B der frühen Stones bis zu klassischen Rocknummern von Hendrix, The Who, CCR und AC/DC. Dazu kommt als besonderer Schwerpunkt die Musik von Carlos Santana.


Hört mal her !

Leider können wir keine Hörproben auf dieser WebSeite direkt anbieten, aber es gibt ja Links
(für die wir natürlich keinerlei Haftung übernehmen):


The last time
Still got the blues
Sabre dance
You can leave your hat on
Black magic woman (incl. drum solo)
Stormy Monday Blues
Call me the Breeze
19th nervous Breakdown



Die "HOMBRES" scheuen weder davor zurück, im Original aufwändigere Arrangements auf Triobesetzung umzuinterpretieren (Stücke von Santana, Stones, Lynyrd Skynyrd oder Joe Cocker) noch davor, Rockstandards mit Themen aus anderen Musikrichtungen zu kombinieren (z.B. Sunshine of Your Love + Funky Town + Bach-Toccata / Waiting for the bus + Cadillac / Goethes Heideröslein + Whole lotta Rosie + Hocus Pocus).

Aber auch die normalen Trio-arrangements lassen Spielraum für Interpretation und Temperament (z.B. Jesus Just Left Chicago, Shake your Moneymaker, Come on). Dazu kommen gelegentliche für eine Bluesband exotische Nummern aus dem Bereich jazziger Balladen.


Auftritte . . .




TRES HOMBRES R&B haben sich, angefangen vom Aachener Dreiländereck, auch überregional einen Namen gemacht. Ihr Aktionsradius erstreckt sich bis nach Düsseldorf, Köln, ins Bergische Land und ins niederländische Limburg. Erweitert wurde dieser Radius durch Tourneen nach Sachsen (spez. Erzgebirge), Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie mehrmals nach München. Die Auftritte umfassten sowohl Kneipenblues, Geburtstagsfeiern und Vernissagen als auch Bühnenauftritte vor größerem Publikum auf Stadtfesten, Firmenfeiern, Bikerfesten oder als Support bekannterer Bands.

Besondere Erfahrung machte die Gruppe bei Auftritten in verschiedenen JVAs in NRW und in Sachsen. Bei den Leverkusener Jazztagen traten die Hombres im Rahmenprogramm auf.